Themen

 

Wer kontrolliert die Einhaltung des Jugendschutz-Kodexes?

Mit den Verhaltenskodex „Movie Guide“ hat sich der Detailhandel bindend verpflichtet, die Alterskontrolle flächendeckend an allen Verkaufsstellen vorzunehmen. Die Lieferanten, Importeure und Produzenten ihrerseits haben sich verpflichtet, alle Produkte entsprechend staatlich anerkannten Bewertungssystemen auszuzeichnen. Mit diesen Massnahmen kann der Jugendschutz im Laden in der ganzen Schweiz einheitlich und flächendeckend durchgesetzt werden.

Sanktionsausschuss

Über die Einhaltung des Verhaltenskodex „Movie Guide“ wacht ein unabhängiger Sanktionsausschuss. Er ist ein dem Schweizerischen Video-Verband SVV angegliedertes, jedoch unabhängiges Gremium.

Ein wesentliches Anliegen des Sanktionsausschusses ist es, die Qualität des Verhaltenskodex „Movie Guide“ stetig zu steigern sowie die Umsetzung zu fördern. Auf Beschwerde hin untersucht der Ausschuss auch Verstösse gegen den Verhaltenskodex und sanktioniert diese im Bedarfsfall. Das Gremium kann zum Beispiel Verwarnungen und Bussen aussprechen oder die Unterbrechung der Warenlieferung veranlassen.

Der Sanktionsausschuss setzt sich aus nachfolgenden Mitgliedern zusammen:

  •     Franz Woodtli (Präsident) (Rainbow Home Entertainment AG)
  •     Patrick Schaumlechner (Impuls Home Entertainment AG)
  •     Andreas Wigger (The Walt Disney Studios (Schweiz) AG)
  •     Kurt Cattaneo (Discorack-NCO AG)
  •     Werner Muff (Atena Distribution AG)
  •     Beny Hochspach (Media Markt Management und Service AG)

Allfällige Beschwerden sind an folgende Adresse zu richten:

Schweizerischer Video-Verband SVV
Sanktionsausschuss
Netzibodenstrasse 23B
4133 Pratteln

 

 

Movie Guide

Die grossen US-Studios, die Zwischenhändler und alle führenden Detaillisten haben sich verpflichtet, den Jugendschutz-Kodex „Movie Guide“ strikte einzuhalten. Der Kodex wurde von über 150 Unternehmen unterzeichnet, welche 97 Prozent des Marktes abdecken.